BBS I Emden

SAVE THE DATE!

Am 19. Dezember 2019 findet das Internationale Weihnachtsfest unter dem Motto "Einheit in der Vielfalt"
von 9 bis 16 Uhr in den BBS I Emden statt.

In diesem Jahr wird der Weihnachtsmarkt in den Räumen und der Außenanlage der BBS I in einem noch größeren Rahmen als in den vergangenen Jahren stattfinden, denn er wird durch das Bundesprogramm "Demokratie leben" und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Kinder unterstützt. Für diese Förderung hatte sich die Schülervertretung der BBS I beworben und nun den Zuschlag erhalten.

Schülergruppen stellen ihre Herkunftsländer oder Länder, deren Sprachen sie im Unterricht erlernen, mit kulinarischen Besonderheiten vor, präsentieren Bräuche und zeigen, wie Weihnachten in anderen Kulturen gefeiert wird. Mit dabei sind Syrien, Russland, Indien, Afghanistan, Spanien, die USA und viele andere.

Zudem werden kleine Theaterstücke der angehenden Heilerziehungspfleger*innen aufgeführt, die den vorweihnachtlichen Alltagsstress in sozialen Einrichtungen unterhaltsam und ein wenig kritisch beleuchten.
Religionskurse haben sich Mitmachaktionen überlegt.

Eine große Tombola rundet den Markt ab, mit vielen von ostfriesischen UnternehmeQAn gesponserten Artikeln und Gutscheinen.

Die Erlöse des Tages gehen an "Exit" sowie an das Hospiz in Emden.

DSC 0005

Angehende Erzieher begleiten Kinder in die Natur

Die Klassen der Fachschule Sozialpädagogik der BBS I Emden leiten im Rahmen ihrer Ausbildung zu staatlich anerkannten Erziehern Kindergruppen zu verschiedenen Themen an. Sie alle erhalten durch eine Kooperation mit den Emder Grundschulen die Möglichkeit, Angebote zu planen, durchzuführen und später kritisch zu reflektieren.
Beteiligt sind in diesem Schuljahr die Grundschulen am Wall, Gründer Weg, Larrelt und Früchteburg mit sehr unterschiedlichen Themen: Im Fokus stehen beispielsweise Bewegungsspiele bei der „Zappelbande“ und bei den „Wilden Früchtchen“, Natur- und Umweltverschmutzung bei den „Meeresforschern“, den „Naturdetektiven“ und den „Umweltsuperhelden“, Kreativität wird bei den „Pinselpiraten“ groß geschrieben sowie das Kennenlernen verschiedener Länder nehmen sich die „Weltentdecker“ vor.
Die Gruppe um die BBS-Schülerinnen Nassim Tabrizi, Eske Martens, Sophia Boomgaren du Viki Heroth, die sich mit Kindern der Grundschule Larrelt auf das Thema „Natur“ geeinigt hat, trifft sich jeden Dienstagnachmittag mit Jungen und Mädchen der ersten und zweiten Klassen der Grundschule Larrelt. Die Gruppe hat sich selbst den Namen „Naturburschen“ gegeben. Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht, altersgemäße Experimente und Erkundungen sowie Spiele in der freien Natur zu veranstalten.
Welche Jahreszeiten gibt es? Was geschieht mit Wasser, wenn es friert? Die Jahreszeiten bestimmen den Plan, den die angehenden Erzieherinnen der Berufsbildenden Schulen sich vorgenommen haben. Dazu gehört das Basteln von Insektenhotels ebenso wie das Mischen von Vogelfutter.
Nassim, Eske, Sophia und Viki legen besonderen Wert auf den bewussten Umgang mit der Umwelt, sodass sie nur natürliches Material in ihren Übungen einsetzen.
Gerade in der heutigen Zeit ist ein solches Programm für die 6- bis 8-jährigen Kinder wichtig, meinen die Schülerinnen. „Draußen spielen“ ist eine Seltenheit geworden und Smartphones oder Computer bestimmen den Alltag der Mädchen und Jungen allzu oft.
Alle Teammitglieder haben beim ersten Treffen ein T-Shirt mit Hilfe von Naturmaterialien gestaltet. Gesammelte Blätter dienten als Stempel, ebenso wurden Kartoffeln zum Druck eingesetzt. Das Ergebnis zeigen die „Naturburschen“ stolz auf dem Foto, das auf dem Schulhof der Grundschule Larrelt entstanden ist.

P1040517

BBS I Emden „goes“ Grundschule

62 Schüler*innen der BBS I Emden haben in Emder Grundschulen vorgelesen
Am dritten Freitag im November findet seit 2004 deutschlandweit eine große Vorleseaktion statt, die gemeinsam von der Wochenzeitung „Die Zeit“, der Stif-tung Lesen und der Deutsche Bahn Stiftung initiiert wurde. In diesem Jahr ha-ben 62 Schüler*innen des Beruflichen Gymnasiums, der Fachoberschule Wirt-schaft und der Fachschule Sozialpädagogik der BBS I Emden daran teilge-nommen: In Kleingruppen haben die Schüler*innen in der Westerburgschule in Borssum, der Cirksenaschule, der Früchteburgschule und der Grundschule Wy-belsum Schüler*innen von der ersten bis zur vierten Klasse vorgelesen. Die Bandbreite der vorgelesenen Bücher reichte dabei von „Lükko Leuchtturm“ über „Der Froschkönig“ bis hin zu ausgewählten Werken aus der Reihe „Weltli-teratur für Kinder“ wie z. B. „Wilhelm Tell“, „Nathan der Weise“ oder auch „John Maynard“ und „Der Erlkönig“. Die angehenden Erzieher*innen der Fachschule Sozialpädagogik haben anhand von ausgewählten Geschichten das Thema „Glück“ mit den Grundschüler*innen näher betrachtet. Insgesamt haben die Schüler*innen der BBS I somit am Vorlesetag ca. 700 Grundschüler*innen in Emden vorgelesen. Mit dem Vorlesen am Aktionstag soll ein Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens gesetzt werden, weil Vorlesen eine wesentliche Vo-raussetzung für den Spracherwerb und für die Erlangung der Lese- und Schreibkompetenzen darstellt. Beim Zuhören werden die Konzentrationsfähig-keit und die Erweiterung des Wortschatzes gefördert. Vor allem aber hatten alle Teilnehmer*innen – Vorleser*innen und Zuhörer*innen – gemeinsam viel Spaß, was sich in der Frage einer Grundschülerin zeigte: „Und wann kommt ihr wieder zum Vorlesen?“ – Spätestens im nächsten Jahr: Am 20. November 2020 zum Bundesweiten Vorlesetag!!!

DSC 0066 DSC 0071
DSC 0074 DSC 0078
DSC 0079 Vorlesetag 2
DSC 0083 Vorlesetag I

FOW 11 absolvierte Team-Building im Seminarhaus Sievershausen

Die neue Klasse 11 Fachoberschule Wirtschaft der BBS I Emden fuhr vom 24. bis 27.10.2019 in das Antikriegshaus Sievershausen bei Hannover, um sich als Gruppe besser kennen zu lernen und die Arbeit im Team zu stärken. Da die Schüler*innen der FOW 11 aus verschiedenen Schulen stammen und neben ihren Betriebspraktika nur an zwei Tagen wöchentlich in der Schule gemeinsam lernen, ist es dem Klassenlehrer Kuno Erdtmann ein besonderes Anliegen, die Klassengemeinschaft und damit auch die Lern- und Arbeitsfähigkeit im Team zu fördern. Neben teambildenden Übungen und der theoretischen Auseinandersetzung mit dem Thema waren die Schüler*innen auch praktisch gefordert, in Gruppen für den Einkauf, die Mahlzeiten und die Reinigung im Seminarhaus zu sorgen.
Zusätzlich nahm die Klasse an „Civil Powker“, einem Lernspiel zu zivilem Engagement bei internationalen Konflikten teil. Schüler*innen loten ihre Handlungsmöglichkeiten in Deutschland anlässlich eines konkreten, irgendwo in der Welt ausbrechenden Konfliktes aus. Dafür schlüpfen sie in individuelle Rollen aus Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Politik, gestalten diese aus, beschäftigen sich mit ihren verschieden Interessen und Werten, lernen Verflechtungen kennen und empfinden Einflussmöglichkeiten nach. Ziel des eintägig konzipierten Planspiels ist es, die existierenden Handlungsspielräume in Deutschland vor allem im zivilgesellschaftlichen, aber auch im wirtschaftlichen und parteipolitischen Bereich aufzuzeigen und erfahrbar zu machen.

Fachoberschüler*innen der BBS I Emden „rockten“ die Scavenger Hunt

Alle Teams der Fachoberschule Wirtschaft platzierten sich unter den ersten zehn Teams!

Verstecken Sie einen Liebesbrief in einem Buch in der Hochschulbibliothek!
Hören Sie den Wänden zu: Formulieren Sie in Sprechblasen, was die Wände der Hoch-schule in Emden sagen würden!
Welcher „Riese“ steht in Leer?
Die Schüler*innen der 12. Klasse der Fachoberschule Wirtschaft nahmen vom 16. bis 29. September 2019 an der dritten Scavenger Hunt teil, die gemeinsam von der Hochschule Emden/Leer, dem Emden Marketing und der Tourimus GmbH aus Leer veranstaltet wur-de. Insgesamt beteiligten sich 34 Teams an dieser digitalen Schnitzeljagd. Die Schü-ler*innen hatten 151 Aufgaben zu lösen, die sich aus verschiedenen Themenbereichen zusammensetzten. Einerseits ging es um die Erkundung der Hochschule und des Cam-pusgeländes, andererseits standen aber auch Rätsel rund um die beteiligten Städte Em-den und Leer sowie etliche kreative Aufgaben auf der To-Do-Liste der Schüler*innen. Die Ergebnisse konnten mithilfe einer App abgegeben werden. Für besonders kreative Lösungen gab es zusätzliche Punkte. Mit viel Spaß und einem hohen Maß an Engage-ment erreichten die „Mystery Hunter“ mit Anna Bockelmann, Kevin Kruse, Yannick Kirchhoff, Arthur Urlin und Calvin Klün als bestplatziertes Team der Fachoberschule Wirt-schaft den dritten Platz. Alle anderen sechs Teams der Fachoberschule Wirtschaft konn-ten sich ebenfalls hervorragend unter den ersten zehn Teams platzieren und tolle Preise, wie z. B. Kinogutscheine, Freikarten für die Friesentherme, Tickets für diverse Veranstal-tungen in der Nordseehalle, bei der Siegerehrung in Empfang nehmen. Das Fazit der Schüler*innen zur Teilnahme an der Scavenger Hunt fiel insgesamt positiv aus: „Wir hat-ten zwar viel Stress, da es aufwändig war, die Menge an Aufgaben zu lösen, die zudem sehr vielfältig waren. Aber wir sind als Klasse gut zusammengewachsen, haben uns ge-genseitig unterstützt und viele neue Erfahrungen machen können“.

 1 2019  2 2019
Aktuelle Seite: Home Presse