BBS I Emden

Unterstützte Kommunikation

Am Freitag, den 13.12.2019 stellten Schülerinnen und Schüler der Fachschule Sozialpädagogik die Ergebnisse einer Projektarbeit zum Thema Unterstützte Kommunikation in der BBS 1 in Emden vor.
Die Aufgabenstellung erfolgte als Beitrag zum Projekt ZUKUNFT (Zusammen Unterstützte Kommunikation umsetzen fördert Teilhabe), das von den Ostfriesischen Beschäftigungs- und wohnstätten OBW durchgeführt wird und in dem die BBS 1 als Projektpartner mitwirkt.
Unterstützte Kommunikation dient der Erweiterung der kommunikativen Möglichkeiten von Menschen, die nicht oder kaum über Lautsprache verfügen.
Hierzu gehören neben der Leichten Sprache und den Gebärden auch die Meta Com Materiealien (eine Sammlung von Symbolen und Bildern).
Nachdem die Schülerinnen und Schüler sich im Unterricht mit den Materialien zur Unterstützten Kommunikation auseinandergesetzt haben, wurden in unterschiedlichen Kindergärten und einer Förderschule konkrete praktische Anwendungsbeispiele entwickelt und ausprobiert. Mit Hilfe der Meta Com Symbole wurden beispielsweise Tagespläne, Anziehpläne und Ordnungssystem für Schränke erstellt und eingeführt.
Mit Hilfe der Bilder können Kinder, die in der Kommunikation eingeschränkt sind, alltägliche Abläufe besser verstehen und eigenständig erfassen. Dies fördert die Teilhabe und verbessert die Kommunikation zwischen Pädagogen und Kindern.
Die Ideen der Fachschülerinnen und -schüler wurden in den Einrichtungen mit großem Interesse aufgenommen und werden dort weiter ausgebaut.

Aktuelle Seite: Home Presse Unterstützte Kommunikation